Hondenrassen: American Stafford American Cocker Basset Beagle Berner Senne Boxer Bull Terriër Cavalier Chihuahua Duitse Herder Engelse Bulldog Engelse Cocker Franse Bull Golden Retriever Husky Jack Russell Labrador Maltezer Mops Pinscher Poedel Rottweiler Shiba Inu Shih Tzu Shar-pei Teckel Westie York Boomertjes 
 
 
  Woefkesranch
 
  -Beißen Hunde?
  -Ein Hundekäfig
  -Allergisch?
  -Sauberkeit
 
Français English

 

Die Benutzungsmöglichkeiten eines Hundekäfigs

Ein Hundekäfig (auch Zimmerzwinger oder Hundebox) ist ein Metallkäfig, der speziell für Hunde gedacht ist. Obwohl ein Käfig leider nicht so preiswert im Ankauf ist, lohnt es sich, einen zu benutzen. Ein Käfig kann sehr nützlich sein beim Sauberkeitstraining und bei dem Vorbeugen von Problemverhalten, wenn der Hund allein ist.  

Was sind nun die Vorteile eines Hundekäfigs? Ihr Welpe wird sich in einem Käfig wohler fühlen, wenn er allein zu Hause bleiben muss. Der Käfig wird das sichere, eigene Plätzchen des Hundes in Ihrem Haus. Ihr Welpe bekommt nicht die Gelegenheit, Unsinn zu machen, wenn Sie nicht zu Hause sind: Ihre Möbel und Teppiche werden unbeschädigt bleiben. Hundekäfige können auch gute Dienst beim Sauberkeitstraining des Welpen leisten. Ein Hund verunreinigt ja nicht gerne das eigene Nest. Nur im äußersten Notfall wird der Welpe sein Nest verunreinigen.Auch lernt Ihr Welpe, seine Rangordnung in der Familie zu kennen: Er steht sozusagen unter seinen Herrchen. 

Es ist sehr wichtig, dass Ihr Welpe den Käfig als einen warmen, angenehmen, sicheren Liegeplatz erfährt. Stellen Sie den Käfig also an einen zugfreien Platz im Wohnzimmer oder in der Küche. Wählen Sie am liebsten einen Platz, von wo der Hund das Zimmer gut überblicken kann. Solange Ihr Welpe noch nicht stubenrein ist, können Sie Zeitungspapier und Papierschnipsel (so kann Ihr Welpe auch ein bisschen spielen) in den Käfig legen, sodass alles schnell aufgeräumt werden kann. 

Damit der Welpe sich an den Käfig gewöhnen wird, geben Sie ihm einen leckeren Knochen, den er im Käfig ablutschen kann oder Sie stellen seinen Fressnapf in den Käfig. Auf diese Weise wird Ihr Welpe den Käfig mit etwas Angenehmem verbinden. Die Tür des Käfigs bleibt offen. Wenn Ihr Welpe seinen Knochen auf einen anderen Platz mitnehmen will, bringen Sie ihn ruhig zu seinem Käfig. Sie machen es ein paar Tage auf diese Weise. 

Wenn Ihr Welpe sich aus eigenem Antrieb in seinen Käfig setzt oder legt, belohnen Sie Ihn mit einem Spielzeug oder einem Leckerbissen. Wenn Ihr Welpe ohne Schwierigkeiten im Käfig liegen oder schlafen will und diesen selbst regelmäßig aufsucht, dann schließen Sie das Türchen, wenn er schlafen geht. Sie können ihm nötigenfalls erst wieder einen Knochen geben. Sie gehen noch nicht weg, dies ist ja der letzte Schritt! Sollte Ihr Welpe trotzdem unruhig werden, wimmern oder bellen, dann ist es sehr wichtig, dass Sie richtig reagieren. Solange der Welpe unruhig ist, ignorieren Sie ihn. Sie dürfen ihn vor allem nicht trösten oder beruhigen, denn der Welpe fühlt sich dann belohnt für sein unruhiges Verhalten und er wird es immer wieder wiederholen. Sobald der Welpe still ist, wenn auch nur kurz, gehen Sie gleich zu Ihm. Seien Sie nicht ausgelassen, sondern öffnen Sie die Tür, als wäre dies die normalste Sache der Welt. Lassen Sie den Welpen gleich gewähren: Es ist nicht die Absicht, dass Sie durch Ihr Verhalten den Eindruck erwecken, als sei etwas Besonderes geschehen. Erst wenn der Welpe ruhig im geschlossenen Käfig liegt, wenn Sie zu Hause sind, machen Sie den letzten Schritt. Wenn Sie (zunächts kurz) weggehen, schließen Sie den Welpen im Käfig ein. Geben Sie ihm das erste Mal wieder einen Knochen. 

Damit Ihr Welpe von sich aus mit Vergnügen in den Käfig geht, können Sie einige Hundebröckchen oder sonst etwas Leckeres hinten im Käfig legen. Der Welpe wird es schon schnell der Mühe wert finden, jedes Mal zu sehen, ob im Käfig vielleicht ‚nur so’ einen Leckerbissem liegt. 

Es ist sehr wichtig, dass der Welpe sich schrittweise an den Käfig gewöhnt. Dabei soll der Welpe soviel Zeit wie nötig nehmen. Anschließend soll der Hund problemlos in der Box bleiben und kann er diesen als einen sicheren Liegeplatz betrachten. Sie dürfen den Welpen darum auch nie zur Strafe in den Käfig schicken. Wenn Sie Kinder haben, sollten Sie zudem darauf achten, dass sie den Welpen nie im Käfig stören oder belästigen. Der Käfig sollte gerade ein Häuschen sein, in das der Hund sich ungestört zurückziehen kann!

Viel Erfolg!