Hondenrassen: American StaffordAmerican CockerBassetBeagleBerner SenneBoxerBull TerrirCavalierChihuahuaDuitse HerderEngelse BulldogEngelse CockerFranse BullGolden RetrieverHuskyJack RussellLabradorMaltezerMopsPinscherPoedelRottweilerShiba InuShih TzuShar-peiTeckelWestieYorkBoomertjes
 
 

Zahlung - Reservierung
 

Besuchen sie uns!
Bezoek ons!
Visitez nous!
Come visit us!
 

Englischer Cocker Spaniel

Engelse Cocker Spaniël pup

Rasseportrait

Engelse Cocker SpaniëlDer Englische Cocker Spaniel ist ein wachsamer, stark gebauter, mittelgroßer Hund mit langen Ohren. Die dunklen, ovalen Augen haben einen intelligenten Ausdruck. Das Haar ist mittellang. Die Beine und die Unterseite seines Körpers sind gut behaart. Die Nase ist entweder schwarz oder braun abhängig von der Farbe seines Fells. Englische Cocker haben ein kräftiges Kiefer mit einem Scherenbiss.
Das Fell des Cocker Spaniel ist glatt, seidig und nicht gewellt. Die Farben des Fells sind starke schwarze, rote oder Teilfarbe in Kombination mit weiß, schwarz, leber oder rote Notierungen.
Der Schädel eines Englischen Cocker ist gut entwickelt, nicht zu fein aber auch nicht zu derb.

Wesen

Ein Cocker aus gutem Hause ist ein temperamentvoller, fröhlicher, anhänglicher und sensibler, aber zuweilen etwas eigensinniger Hausgenosse, der die Wohnung seiner Familie zuverlässig bewacht und einen guten Spielkameraden für die Kinder abgibt. Diese Rasse kann sich recht gut anpassen, braucht jedoch regelmäßige und ausgiebige Beschäftigung, um fit zu bleiben. Da sie zu Übergewicht neigt, sollte man auf ein gutes Verhältnis von Futter und Bewegung achten. Vor allem für Apportierübungen und Schwimmen kann man diese Hunde begeistern. Aber auch normales Laufen und Spielen im Freien liebt der Cocker Spaniel. Anderen Hunden gegenüber ist er immer sehr freundlich gesinnt, kann jedoch bei aggressiven Artgenossen auch zeigen, was in ihm steckt.

zwarte Engelse Cocker Spaniël   

Größe und Gewicht

Höhe: Rüden: 38-43 cm; Hündinnen: 36-41 cm
Gewicht : Rüden: 13-16 kg; Hündinnen: 12-15 kg

Lebensumstände

Der Cocker fühlt sich in jedem Haus und jeder Wohnung wohl, sofern er nur genügend Bewegung im Freien hat.

Lebenserwartung

12-15 Jahre

 

Pflege

volwassen Engelse Cocker SpaniëlMan sollte das Fell regelmäßig kämmen und bürsten und die Pfoten eincremen, weil sie sehr empfindlich sind. Insbesondere die Behänge - also die Ohren - müssen nach fast jeder Mahlzeit gesäubert werden, weil sie gern in den Futternapf geraten. Für die Ohren sollte wenigstens einmal pro Woche eine milde Reinigungslösung aus der Zoohandlung genutzt werden, da die Ohren auch sehr anfällig sind. Dies beugt Milbenbefall vor. Bei sehr temperamentvollen Hunden sollten die Augen nach jedem Spaziergang von Fremdkörpern wie Gras oder Pflanzensamen durch ein weiches Taschentuch befreit werden, da eine Augenentzündung dem Tier sehr zu schaffen macht und zu vorzeitiger Erblindung führen kann.

 

Herkunft

In Großbritannien züchtete man schon früh Spaniels für den Jagdgebrauch in verschiedenen Größen und unterschiedlichen Eigenschaften. 
In der Mitte des 19. Jahrhunderts wurden sie unter dem Begriff ‚Field Spaniels’ zusammengefasst. Ab etwa 1803 wurde zwischen dem ‚Springing Spaniel’ und dem ‚Cocking Spaniel’ unterschieden, was die unterschiedlichen Arten des Jagens mit diesen Hunden beschrieb. Der ‚Cocking spaniel’ war etwas kleiner und wurde für die Jagd auf Waldschnepfen (engl: "woodcock") eingesetzt. Daher stammt auch die spätere Bezeichnung ‚Cocker’ Spaniel. 
1892 wurde der Cocker Spaniel vom English Kennel Club als eigenständige Rasse anerkannt. Nach Deutschland wurde er um die Jahrhundertwende eingeführt. Vor dem Ersten Weltkrieg war es selbstverständlich, dass mit einem Spaniel jagdlich gearbeitet wurde. Doch nach dem Zweiten Weltkrieg erfuhr die Spanielrasse einen ungeheuren Aufschwung - die Schlappohren wurden auch als Familienhunde beliebt und berühmt. Je populärer die Rasse wurde, umso stärker kam es zu einer Zweiteilung: Schönheit contra Arbeit.
Die Züchter, die sich für das Ausstellungswesen interessierten, spezialisierten ihre Zucht darauf, die Bedeutung des Spaniels als Jagdhund ging zurück. Es bildeten sich zwei Lager: Diejenigen, die ‚Schönheitscocker’ züchteten und diejenigen, die nach Jagdgebrauch züchteten. Heute kennt man landläufig eigentlich nur noch die Showlinie des English Cockers - die zweite Linie - die sogenannten Working Cocker Spaniels findet man eigentlich nur noch in England und den USA. Diese Hunde sind hochgezüchtete Arbeitstiere mit sehr leichtem Körperbau, auf Schnelligkeit und Wendigkeit gezüchtet. 
In den Jahren 1950 bis 1970 begann die große Zeit des Begleithundes Cocker Spaniel. Er machte so sehr Furore, dass er in die Liste der zehn in Deutschland am verbreitetsten Rassen aufstieg, und in der Liste der Top Ten hat er sich bis heute gehalten. 

Engelse Cocker Spaniël pup